+49 (0) 6172 68 80 050 info@heatinvention.com

Häufige Fragen / FAQs

Kosten & Einsparungen der Photonenheizung

Gibt es vergünstigte Stromtarife?

Ja, gibt es. Voraussetzung dafür ist in Deutschland ein separater Heizstromkreis mit dazugehörigem separatem Heizstromzähler. Gegebenenfalls können sich die günstigen Heizstromtarife durch zusätzliche, vom Anbieter in Rechnung gestellte Kosten (wie z.B. Netzeinspeisegebühren), verteuern. Daher sollte man sich bei seinem Stromanbieter vorab informieren. 

Ist das Heizen mit Strom nicht zu teuer – welche Kosten entstehen?

Nein, die Photonenheizung ist durch ihre Effizienz gegenüber herkömmlichen Infrarotheizungen um bis zu 30% sparsamer. Gegenüber Nachtspeicheröfen und anderen direkten Elektroheizungen (wie z.B. Heizlüfter) kann die Ersparnis sogar bis zu 70% betragen.

Im Vergleich zu Öl- / Gasheizungen (siehe Beispielrechnung) und Wärmepumpen sind die Gesamtkosten der Photonenheizung aus folgenden Gründen niedriger:

  • Die Anschaffungskosten der Photonenheizung sind um bis zu 40% geringer
  • Keine jährlichen Wartungskosten
  • Es fallen keine Instandhaltungskosten (z.B. für Umwälzpumpe, Brenner und Steuerung) an
  • Die Schornsteinfegerkosten entfallen
  • Keine zusätzlichen Stromkosten für
    • Nebenaggregate wie z.B. Umwälzpumpe, Steuereinheiten
    • den Heizstab, mit dem die Wärmepumpe bei niedrigen Außentemperaturen ausschließlich betrieben wird
  • Bei eigener PV-Anlage kann der benötigte Heizstrom komplett aus eigener Erzeugung erfolgen
  • Mit der Photonenheizungen können bedeutende Energieeinsparungen der Nutzwärme (in kW) von bis zu 70% gegenüber Öl- und Gasheizungen erzielt werden
  • Die Nutzwärmeumwandlung liegt bei der Photonenheizung bei nahezu 100%, während z.B. Öl- und Gasheizungen durch Wärmeverluste nur eine Nutzwärmeumwandlung von 60-80% erzielen
  • Es besteht keine Gefahr einer möglichen CO2 Abgabe, da die Photonenheizung CO2 neutral ist
  • Ein vorzeitiger Austausch der öl- oder gasbetriebenen Heizungsanlage aufgrund eines Verbots (das in anderen europäischen Ländern bereits besteht) ist nicht gegeben
  • Die durchschnittliche Lebenszeit einer Photonenheizung liegt deutlich über der von Öl-/Gasheizungen und Wärmepumpen

Wie hoch sind die Anschaffungskosten der Photonenheizung?

Die Anschaffungskosten der Photonenheizung hängen im Wesentlichen von der Gebäudebschaffenheit (z.B. Dämmung) und dem individuellen Wohnverhalten ab. Diese bestimmen die benötigte Leistungsausrüstung und die damit benötigte Anzahl von Heizelementen Des Weiteren spielen  gestalterische Merkmale wie unterschiedlich gewählte Oberflächenmaterialien oder zusätzlich angebrachte Lichtelemente ein Rolle. Generell kann man davon ausgehen, dass die Photonenheizung in Ihrer Anschaffung um bis zu 40% günstiger ist als Öl-/ Gasheizungen und Wärmepumpen.

Sofern sie nur als Zusatzheizung verwendet werden soll, richten sich die Anschaffungskosten ebenso nach dem benötigten Wärmebedarf und den ausgewählten Oberflächen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Warum ist die Photonenheizung sparsamer als herkömmliche Infrarotheizungen?

Die Photonenheizung ist gegenüber herkömmlichen Infrarotheizungen um bis zu 30% sparsamer, da

  • ihre erzeugte Infrarotstrahlung mit identischer Temperatur nach vorne und hinten abstrahlt
  • ihr Strahlungsradius nahezu 360° beträgt (bis auf die Kanten)
  • sie sich im langwelligen Infrarotband befindet und ihre Wärmestrahlung gleichmäßig bis zu 5 Meter reicht
  • die Oberflächentemperatur ca. 80°C (andere Infrarotheizungen bis zu 120°C) beträgt, kein Wärmestau erzeugt wird und daher keine Dämmung an der Rückseite erforderlich ist
  • es sich bei der Photonenheizung nicht nur um eine passive Heizung handelt (Erwärmung der Oberfläche), sondern auch aktiv Wärmestrahlen an den Raum, die Objekte und den Menschen abgegeben werden
  • sich ihre Oberfläche bis 27°C abkühlen kann und noch immer die für den Menschen maßgebliche Wärmestrahlung abgegeben wird
  • ihre Nutzwärmeumwandlung bei nahezu 100% liegt, im Gegensatz zu ca. 86% von bekannten Infrarotheizungen
  • der abgegebene Strahlungsanteil im optimalen Bereich bei ca. 50% liegt

Heat Invention GmbH
Leopoldsweg 32
61348 Bad Homburg
Deutschland

 

Prototypenwerkstatt
Eichbaumstr. 9, H2
63674 Altenstadt
Deutschland

Angebot einholen Wärmebedarf berechnen